Ägäisches Meer, Ägäis, neugriechisch Ägäon Pelagos, türkisch Ege Denizi, lateinisch Mare Aegaeum [nach Aigeus], das nördliche Nebenmeer des Mittelmeers zwischen Griechenland und Kleinasien, 179 000 km2, reicht im Süden bis zu einer etwa 800 m tiefen unterseeischen Schwelle, die von der Peloponnes über Kreta und Rhodos nach Kleinasien führt.

(47 von 336 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Ägäisches Meer: Symi

Der Hafen von Symi, einer der Inseln

(9 von 25 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Ägäisches Meer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ägäisches-meer