Eine Wüste ist ein durch Wassermangel vegetationsloses oder zumindest sehr vegetationsarmes

(11 von 10 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Merkmale und Verbreitung von Wüsten

Hitze und Trockenheit sind die ausschlaggebenden Faktoren für den Wassermangel in Wüstengebieten. In der Regel werden unter Wüsten die Hitzewüsten der Tropen und Subtropen

(24 von 171 Wörtern)

Entstehung von Wüsten

Je nach geografischer Lage sind unterschiedliche Ursachen für die Bildung von Wüsten ausschlaggebend. Passat- oder Wendekreiswüsten liegen im Bereich der Wendekreise

(21 von 144 Wörtern)

Wüstentypen

Wüsten bilden unterschiedliche Landschaften. Die Sandwüste ist die bekannteste Wüstenform. Ihre ausgedehnten Dünenfelder bestehen aus Sand, der vom Wind

(19 von 134 Wörtern)

Die Wüste als Lebensraum

Auch wenn Wüsten aufgrund ihrer Trockenheit und der extremen Temperaturunterschiede lebensfeindlich wirken, so bieten sie doch Lebensraum für Pflanzen- und Tierarten. Diese sind Spezialisten, die sich an die

(28 von 193 Wörtern)

Nutzung der Wüsten

Die Wüsten sind aufgrund ihrer klimatischen Verhältnisse nur sehr spärlich besiedelt. Für den Anbau landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Dauersiedlungen

(18 von 123 Wörtern)

Mitwirkende

  • Brigitte Lotz
  • Julia Bihar
Quellenangabe
Brockhaus, Wüste. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/wuste