Die Türkei ist ein Staat im Südosten Europas mit (2018) 82,3

(11 von 21 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesporträt

Die Türkei ist ein Staat auf zwei Kontinenten: Ein kleiner Teil im Westen liegt in Europa, der größere Teil im Osten gehört zu Asien. Die Hauptstadt ist Ankara. An den Küsten im Norden, Westen und Süden herrscht Mittelmeerklima, im

(39 von 273 Wörtern)

Geografie

Im Norden der Türkei liegt das Schwarze Meer, im Westen das Ägäische und im Süden das Levantische Meer. Die Wasserstraßen Bosporus und Dardanellen trennen den kleinen, meist flachen europäischen Teil von dem weitaus größeren, gebirgigen asiatischen Teil. Im asiatischen Teil liegen das anatolische Hochland

(44 von 309 Wörtern)

Gesellschaft

Die Türkei hat 83,3 Mio. Einwohner (2018). Die Bevölkerung hat sich seit Ende des Ersten Weltkriegs nahezu verachtfacht. Jedes Jahr kommt eine Mio. Einwohner dazu. Auf dem Land werden mehr Kinder geboren als in der Stadt. Viele Türken ziehen in die Städte im Westen, weil es dort

(47 von 331 Wörtern)

Politik und Recht

Die 1929 gegründete Republik Türkei gab sich 1982 eine neue Verfassung. Das Parlament nahm eine starke Rolle ein, und die Gewaltenteilung wurde festgelegt. 2017 stimmte laut Wahlkommission eine knappe Mehrheit der Türkinnen und Türken für eine Verfassungsänderung, mit der die parlamentarische Demokratie in ein Präsidialsystem umgewandelt wurde. Der Präsident hat nun weitreichende Befugnisse. Er wird für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt und regiert maximal zwei Amtszeiten. Er ist Oberbefehlshaber des Militärs, ernennt die Minister

(75 von 530 Wörtern)

Wirtschaft

Die Türkei ist ein industrielles Schwellenland. Wichtigster Wirtschaftsbereich ist der Dienstleistungssektor mit dem Tourismus. Die meisten Touristen kommen aus Deutschland, Russland, Großbritannien und von der Arabischen Halbinsel.

In der Industrie werden vor allem Textilien, Nahrungsmittel, Autos und Elektronik hergestellt. Die Türkei verkauft ihre Waren insbesondere nach Deutschland, Großbritannien und Italien. Sie bezieht die meisten

(54 von 382 Wörtern)

Geschichte

Das Gebiet der heutigen Türkei ist seit der Steinzeit besiedelt (Çatal Hüyük). In der Antike herrschten verschiedliche Reiche in der Region: die Hethiter, Lyder, Perser, auch einige bedeutende griechische Stadtstaaten (z.B. Ephesos) befanden sich auf dem Gebiet der heutigen Türkei. Im 4. Jahrhundert v. Chr. besiegte Alexander der Große das Perserreich und herrschte über große Teile der heutigen Türkei. Nach Alexanders Tod zerfiel sein Reich, unter anderem entstand das Großreich der Seleukiden. Dieses wurde im 2. Jahrhundert v. Chr. von

(80 von 758 Wörtern)

Kultur

Die Türkei verfügt über eine Vielzahl von Kulturdenkmäler. In den 1950er und 60er-Jahren wurden Überreste aus der Steinzeit im Osten der Türkei bei Konya und bei Şanliurfa entdeckt. Wer heute in die Türkei reist, trifft überall im Land auf archäologische Ausgrabungen, die ganze Städte aus der Antike, von Griechen oder Römern erbaut, freilegen.

image/jpeg

Römisches Theater in Hierapolis (Pamukkale). Die antike Stadt mit dem gut erhaltenen römischen Theater wurde

(69 von 476 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Türkei. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/turkei