Dies waren jedoch immer noch Versuche, mit den Begriffen der klassischen Physik das Verhalten der Quantenwelt zu beschreiben. Die deutschen Physiker Werner Heisenberg (1901–1976), Max Born (1882–1970) und Pascual Jordan (1902–1980) brachen als erste konsequent damit, entwickelten mit der Matrizenmechanik eine nichtklassische Atomtheorie und schufen damit die Grundlage einer Quantenmechanik, mittels derer viele Vorgänge in der Quantenphysik berechnet werden konnten. Allerdings ergab sich hieraus, dass Ort und Impuls oder Energie und Zeit eines Teilchens nicht mehr zur gleichen Zeit mit

(80 von 672 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Herausbildung der Quantenmechanik. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/quantentheorie/die-herausbildung-der-quantenmechanik