Außer Zweifel tragen weite Strecken des 1. Buches von »Ab urbe condita« sagenhafte Züge. Dessen waren sich aber auch Livius und seine Zeitgenossen bereits bewusst: »Was vor oder über die Gründung der Stadt berichtet wird und eher zur fabelhaften Dichtung als dem sachlichen Tatenbericht passt, will ich weder bestätigen noch widerlegen.« (»Quae ante conditam condendamve urbem poeticis magis decora fabulis quam incorruptis rerum gestarum monumentis traduntur, ea nec

(68 von 482 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Livius: Historiker oder Literat?. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/livius-titus/livius-historiker-oder-literat