(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Rosch ha-Schana – Neujahr

Das jüdische Jahr beginnt stets im September/Oktober mit dem Neujahrsfest Rosch ha-Schana, übersetzt »Kopf des Jahres«, am 1. und 2. Tischri. In den biblischen Texten taucht die Bezeichnung allerdings nicht

(30 von 213 Wörtern)

Jom Kippur – Der Versöhnungstag

Der Versöhnungstag, auf Hebräisch Jom Kippur, am 10. Tischri ist der höchste Feiertag des jüdischen Jahreskreises. Der religiösen Überzeugung nach bekräftigt Gott an diesem Tag mit seinem Siegel das am Neujahrstag über jeden Einzelnen getroffene

(35 von 249 Wörtern)

Sukkot – Das Laubhüttenfest

Das Laubhüttenfest, Hebräisch Sukkot, ist eines der drei jüdischen Wallfahrtsfeste. Sukkot ist ein Erntedankfest und erinnert zugleich daran, dass die Israeliten während ihrer langen Wanderschaft durch die Wüste einst in Hütten lebten. Zum Erntedank werden ein

(36 von 257 Wörtern)

Chanukka – Das Weih- oder Lichterfest

Das achttägige Lichter- oder auch Tempelweihfest, Chanukka, ist kein biblisch vorgeschriebenes Fest. Es beginnt am 25. Kislew und

(18 von 128 Wörtern)

Purim – Das Losfest

Das sogenannte Losfest, Purim, am 14. Adar – in Schaltjahren am 14. Adar II – gilt

(16 von 112 Wörtern)

Passah – Das Fest der ungesäuerten Brote

Das Passah-Fest, das am 15. Nissan beginnt und sieben bzw. außerhalb Israels acht Tage dauert, gehört neben Sukkot und Schawuot zu den drei jüdischen Wallfahrtsfesten. Die Erweiterung des Festes auf acht Tage ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als der Anbruch des Neumonds noch durch Boten bekannt gegeben wurde. Um auch im Falle

(53 von 374 Wörtern)

Schawuot – Das Wochenfest

Schawuot, das Wochenfest, welches am 6. und 7. Siwan begangen wird,

(11 von 67 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Die jüdischen Festtage im Jahreskreis. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/judische-feiertage/die-judischen-festtage-im-jahreskreis