Desertifikation [lateinisch desertus »unbewohnt«, »leer« und facere »machen«] beschreibt die vom Menschen mit beeinflusste Ausbreitung von Wüsten oder wüstenähnlichen Verhältnissen.

Desertifikationsprozesse

(21 von 152 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Ursachen von Desertifikation

Die Ursachen von Desertifikation sind vielfältig. Auslöser ist zumeist eine unangepasste, zu intensive Landnutzung aufgrund des starken Bevölkerungswachstums. Durch die Ausdehnung der Ackerflächen und kürzere Schonzeiten

(26 von 183 Wörtern)

Folgen von Desertifikation

Desertifikation hat erhebliche Folgen für Mensch und Umwelt. 500 Mio. Menschen leben weltweit in Regionen, die von Desertifikation betroffen sind. Durch Übernutzung und Erosion des fruchtbaren Bodens trocknet

(28 von 189 Wörtern)

Lösungsansätze

Um die Desertifikation und ihre Folgen zu bekämpfen, wurde die Konvention zur Bekämpfung der Desertifikation (UNCCD) erarbeitet. Sie trat 1996 in Kraft und wurde mittlerweile von 197 Staaten unterzeichnet. Das Ziel des Übereinkommens ist es, Maßnahmen zur Bekämpfung der Desertifikation und damit von Landknappheit, Hunger und Migration zu setzen. Damit

(50 von 357 Wörtern)

Mitwirkende

  • Brigitte Lotz
  • Julia Bihar
Quellenangabe
Brockhaus, Desertifikation. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/desertifikation