Die Bildhauerkunst ist neben der Malerei und Grafik einer der drei

(11 von 43 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Plastik

Kunstwerke, die durch hinzufügen, aufbauen und modellieren von weichem Material, z. B. von Ton, Gips, oder Wachs entstehen, nennt man in der Kunstwissenschaft Plastiken [von griechisch plastikḗ (téchnē) »Kunst

(29 von 200 Wörtern)

Skulptur

Kunstwerke, die dagegen durch entfernen, wegnehmen oder abtragen von hartem Material, z. B. von Stein,

(15 von 99 Wörtern)

Sprachgebrauch

Während die Kunstwelt bis ins frühe 20. Jahrhundert noch streng zwischen den

(12 von 64 Wörtern)

Arten der Bildhauerkunst

In der Bildhauerkunst unterscheidet man außerdem Vollplastiken von Reliefs:

Vollplastiken, auch Freiplastiken genannt, stehen frei im Raum und man kann um sie herum gehen. Dazu

(25 von 172 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bildhauerkunst. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/bildhauerkunst