Zensur [lateinisch censura »Prüfung», »Beurteilung«] die, -/-en, ohne Plural, Publizistik: Bezeichnung für 1) eine von zuständiger, in der Regel staatlicher Stelle vorgenommene Überprüfung und Kontrolle von Druckwerken und audiovisuellen Produktionen auf ihre politische, gesetzliche, sittliche und religiöse Konformität und 2) die gegebenenfalls daraufhin erfolgende Unterdrückung beziehungsweise das Verbot der unerwünschten Veröffentlichungen.

Unterschieden wird zwischen Präventiv- beziehungsweise Vorzensur (die Publikationen müssen

(58 von 414 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. H. Houben: Verbotene Literatur von der klassischen Zeit bis zur Gegenwart, 2 Bände (1924–28, Nachdruck 1992);
U. Eisenhardt: Die
(19 von 135 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Zensur (Publizistik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zensur-publizistik