Westsahara, Gebiet an der Nordwestküste Afrikas und in der westlichen Sahara, zwischen Marokko und Mauretanien, im äußersten Osten an Algerien grenzend, 272 000 km2, (2014) 510 700 Einwohner; Hauptstadt ist El-Aaiún. Die Verfassung des durch den Frente Polisario auf dem Territorium der Westsahara ausgerufenen, international überwiegend nicht anerkannten Staates stammt von 1976 (letzte Änderung 2011) und bestimmt den Islam zur Staatsreligion und Grundlage der Gesetzgebung; die »hoheitlichen« Aufgaben beschränken sich de facto derzeit auf die Flüchtlingslager im Südwesten Algeriens (4 »Provinzen«,

(79 von 879 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Westsahara. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/westsahara