Welt [althochdeutsch weralt, eigentlich »Menschenalter«, »Menschenzeit«], im allgemeinen Sprachgebrauch Bezeichnung für die Erde, etwa in Wortverbindungen wie Weltgeschichte, Weltreise; in der Kosmologie bedeutungsgleich mit Weltall, die Gesamtheit des mit Materie und Strahlung erfüllten Raums (Kosmologie); in der Philosophie der »Inbegriff aller Erscheinungen«, die Gesamtheit des Erlebens (Erlebniswelt) oder der Handlungsmaximen (moralische Welt). Die kosmologischen Theorien der Antike deuten die Welt als beseeltes Wesen (Heraklit, Platon), als Gott, Bild oder Emanation Gottes (Plotin u. a.) oder als göttliche Schöpfung (christliche Philosophie des

(80 von 584 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Welt. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/welt