Waage, Metrologie: Messgerät zur Ermittlung der Masse eines Körpers. Da die Masse selbst nicht direkt gemessen werden kann, wird sie durch ihre Auswirkung in Form von Kräften (vorzugsweise der Gewichtskraft) bestimmt. Die Gewichtskraft als Produkt aus Masse und Fallbeschleunigung wird mit messbaren beziehungsweise bekannten Kräften verglichen (Wägung), entweder mit der Gewichtskraft von Gewichtsstücken, deren Masse auf die des Internationalen Kilogrammprototyps zurückgeführt ist, oder mit Kräften (meist Federkräften), die mit der Gewichtskraft von Gewichtsstücken kalibriert beziehungsweise geeicht werden. Besondere Waagenbauarten nutzen

(80 von 1086 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Handbuch des Wägens, hg. v. M. Kochsiek (21989);
Massebestimmung, hg. v.
(10 von 45 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Waage (Metrologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/waage-metrologie