Teststopp|abkommen, Atomteststopp|abkommen, Kurzbezeichnung für drei aufeinander aufbauende Verträge zur Rüstungskontrolle im Kernwaffenbereich.

Der »Vertrag über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser« (auch partieller Atomteststoppvertrag genannt; englisch Partial Test Ban Treaty, Abkürzung PTBT) verbietet Kernwaffentests u. a. Kernexplosionen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser sowie Explosionen, in deren Folge radioaktiver Niederschlag außerhalb der Grenzen des Landes gelangt, das die Explosion durchführt. Der Vertrag ging auf jahrzehntelange Bemühungen der Vereinten Nationen zurück, ein umfassendes

(78 von 559 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Teststoppabkommen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/teststoppabkommen