Systematik die, -/-en, meist synonym verwendet: Taxonomie, Fachgebiet der Biologie, das die Mannigfaltigkeit der Lebewesen beschreibt,

(16 von 114 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Während verschiedene griechische Gelehrte Tierarten nur aufzählten (v. a. Hippokrates), gilt als Begründer der zoologischen Systematik Aristoteles, der 520 ihm bekannte Tierarten nach dem Grad ihrer »Perfektion« in einem Stufenleitersystem (Scala naturae) anordnete, das

(34 von 235 Wörtern)

Numerische Taxonomie

Die numerische Taxonomie (Robert R. Sokal, Peter H. A. Sneath) sammelt möglichst viele quantitativ

(11 von 45 Wörtern)

Klassische evolutionäre Systematik

Dagegen verwendet die evolutionäre Klassifikation (E. Mayr) zusätzlich auch »ursprüngliche Homologien

(10 von 72 Wörtern)

Phylogenetische Systematik

Die phylogenetische Systematik (Kladistik; W. Hennig; Peter Ax, * 1927, † 2013) lässt nur monophyletische Taxa zu, d. h. solche, deren Mitglieder geschlossene Abstammungsgemeinschaften bilden. Diese zwei oder mehr Schwestertaxa gehen auf eine einzige, nur ihnen gemeinsame (teilweise

(36 von 243 Wörtern)

Kritik und Schwächen

Dass die Stammbäume von einigen Wissenschaftlern oft allein aufgrund von Daten aus Sequenzanalysen erstellt werden, wird vielfach kritisiert und dagegen

(20 von 139 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Systematik (Biologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/systematik-biologie