Der wirtschaftliche Entwicklungsstand der einzelnen Länder ist sehr unterschiedlich: Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf der Bevölkerung von (2013) 15 230 US-$ steht Chile an der Spitze der südamerikanischen Staaten, gefolgt von Uruguay (15 180 US-$), Argentinien (12 900 US-$) und Venezuela (12 550 US-$). Zur Ermittlung des Lebensstandards genügen diese Angaben jedoch nicht, da zum einen eine Umrechnung der Werte in Kaufkraftkapazitäten erfolgen muss und zum anderen in fast allen Staaten des Kontinents eine große Einkommensdifferenz zwischen armer und reicher Bevölkerung besteht. Durch

(80 von 1761 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sudamerika/wirtschaft-und-verkehr