Südamerika und Mittelamerika (mit Ausnahme des südlichen Chile) bilden zusammen mit kleinen Teilen der südlichen USA das neotropische Florenreich (Neotropis). 40 % aller tropischen Pflanzengattungen haben hier ihren Ursprung. Entwicklungsgeschichtlich weist Südamerika viele Besonderheiten (Endemiten) auf, weil es seit dem Zerfall Gondwanas von den übrigen Landmassen der Südhalbkugel getrennt ist und auch die zentralamerikanische Landbrücke in geologischer Vergangenheit vielfach unterbrochen war. Die markantesten neotropischen

(63 von 450 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Pflanzenwelt. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sudamerika/pflanzenwelt