Stahl, allgemeine Bezeichnung für metallische Werkstoffe, die zum größten Teil aus Eisen bestehen und nicht mehr als 2 % Kohlenstoff enthalten.

Übersicht

Stahl ist der wichtigste Konstruktionswerkstoff in nahezu allen Bereichen der Technik. Die Eigenschaften von Stahl sind in großen Bereichen variierbar, indem z. B. während des

(43 von 321 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Einteilung der Stahlsorten

Grund-, Qualitäts- und Edelstahl: In der DIN EN 10 020-89 werden innerhalb der Hauptgruppen der legierten beziehungsweise unlegierten Stähle Grundstahl, Qualitätsstahl und Edelstahl unterschieden. Grundstähle sind unlegierte Stähle mit Güteanforderungen, deren Erfüllung keine besonderen Maßnahmen bei der Herstellung erfordert. Als Qualitätsstahl bezeichnet man bestimmte legierte und unlegierte Sorten, für die im Allgemeinen kein gleichmäßiges Ansprechen auf eine Wärmebehandlung verlangt wird. Bei der Herstellung ist besondere Sorgfalt nötig,

(66 von 469 Wörtern)

Stahlerzeugung

Die Herstellung von Stahl aus dem im Hochofen gewonnenen Roheisen, Schrott sowie in geringen Mengen auch Eisenschwamm beruht im Wesentlichen darauf, dass die im Roheisen gelösten Begleitelemente des Eisens, besonders der Kohlenstoff (3,5–4,5 %), daneben auch Mangan (0,3–0,5 %), Silicium (0,2–0,4 %), Phosphor (unter 0,1 %) und Schwefel (unter 0,03 %) durch Frischen in Form von Schlacke oder gasförmigen Verbindungen ganz oder teilweise entfernt werden.

Für das Frischen des Roheisens wurden mehrere technische Verfahren entwickelt, die sich allgemein in die Blasverfahren und die Herdfrischverfahren unterteilen

(79 von 906 Wörtern)

Geschichte

Schmiedbares Eisen (Stahl) wurde etwa seit der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr. durch Reduktion von Eisenerzen mit Holzkohle im Rennfeuer, später Rennofen in Form fester Luppen direkt erzeugt. Mit Einführung der Wasserkraft begann im 12. Jahrhundert n. Chr. die zweistufige,

(37 von 258 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Stahlfibel, hg. v. Stahl-Institut VDEh (2007);
M. Feurer: Stahl-Lexikon (272009);
(10 von 22 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Stahl. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/stahl-20