Siemens-Martin-Verfahren, Verfahren zur Herstellung von Stahl, das in gas- oder ölbeheizten Herdöfen mit Fassungsvermögen bis 600 t durchgeführt wird. Metallische Einsatzstoffe sind Schrott und festes

(24 von 171 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Siemens-Martin-Verfahren. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/siemens-martin-verfahren