Spektroskopie [zu Spektrum und griechisch skopeĩn »betrachten«], Lehre von der Erzeugung, Aufzeichnung, Analyse und Interpretation von Spektren (Spektrum) elektromagnetischer Strahlung

Im engeren Sinn ist Spektroskopie eine Sammelbezeichnung für verschiedene Untersuchungsmethoden zur Charakterisierung von Atomen oder Molekülen, indem man deren Wechselwirkung mit elektromagnetischer Strahlung aufzeichnet und auswertet. Häufig wird auch die Untersuchung materieller Teilchenstrahlung als Spektroskopie bezeichnet, z. B. die Massenspektrometrie. Diese Art der Spektroskopie wird v. a. zur Bestimmung von Energie- und Häufigkeitsverteilungen genutzt, z. B. bei der Elektronenspektroskopie und der

(78 von 848 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

P. H. Heckmann und E. Träbert: Einführung in die Spektroskopie der
(11 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Spektroskopie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/spektroskopie-20