Sozialdemokratische Partei Österreichs, Abkürzung SPÖ, politische Partei, hervorgegangen 1888/89 auf dem Hainfelder Parteitag aus der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs (gegründet 1874; Name bis 1934 beibehalten), nach ihrer Verfolgung in der Zeit des austrofaschistischen Ständestaates (1933–38) und der nationalsozialistischen Herrschaft (1938–45) 1945 als Sozialistische Partei Österreichs wieder gegründet, nennt sich seit 1991 wieder SPÖ.

Programm: Auf dem Hainfelder Parteitag gelang es V. Adler, in einer »Prinzipienerklärung« die auseinanderstrebenden Kräfte der Sozialdemokratie – v. a. in der Wahlrechtsfrage – zusammenzuführen. Um dem Nationalitätenkonflikt im zisleithanischen Teil der

(80 von 1100 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Die ersten 100 Jahre. Österreichs Sozialdemokratie 1888–1988, hg. v. H. Maimann (Wien 1988);
Der Aufstieg
(15 von 107 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sozialdemokratische Partei Österreichs. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sozialdemokratische-partei-österreichs