Das prächtige Schloss aus dem Spätbarock war die Sommerresidenz der Olmützer

(11 von 21 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Das »Athen von Hanna«, endlich aus dem Dornröschenschlaf erwacht

image/jpeg

Karte: Schloss und Park Kroměříž

Schon aus der Ferne ist die Stadt, in einem leicht gewellten Landstrich der fruchtbaren Ebene »Große Hanna« unmittelbar an deren Flussader March gelegen, zu sehen, und auf den ersten Blick mag ihre von Kirchtürmen und Türmchen dominierte Silhouette an alte Kupferstiche erinnern. Cromesir, Kremsier und Kromeríz sind drei Namen der in Zentralmähren gelegenen Residenzstadt der Bischöfe und Erzbischöfe von Olmütz, mit denen man sie in Urkunden jeder Art zu bezeichnen pflegte: auf Lateinisch,

(80 von 678 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Schloss und Park Kroměříž (Welterbe). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schloss-und-park-kromeriz-welterbe