São Paulo [sãmˈpalu], Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates und größte Stadt Brasiliens, 750–850 m über dem Meeresspiegel, in einem flachen Becken des Rio Tietê, (2018) 12,1 Mio. Einwohner (1934: 1 Mio., 1950: 2,04 Mio., 1970: 5,19 Mio.), in der städtischen Agglomeration (7 947 km2) mit 38 weiteren Städten 21,6 Mio. Einwohner.

São Paulo ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Brasiliens, mit Erzbischofssitz, zwei staatlichen Universitäten, katholischen u. a. privaten Universitäten, Fachhochschulen, wissenschaftlichen Akademien, Institut für Geschichte und Geografie, serotherapeutischem Institut Butantan

(76 von 683 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Kathedrale da Sé in Sao Paulo. Die Kathedrale da Sé wurde

(12 von 46 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, São Paulo. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sao-paulo