Salpetersäure, Sauerstoffsäure, die sich vom fünfwertigen Stickstoff ableitet, HNO3; sie kommt in der Natur nur in Form ihrer Salze, der Nitrate, vor. – Reine (wasserfreie) Salpetersäure ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit (Dichte 1,522 g/cm3), die zwischen 83 °C und 87 °C siedet und sich dabei zu NO2, H2O und O2 zersetzt, bei −41,6 °C erstarrt sie zu schneeweißen Kristallen; mit Wasser bildet sie bei 121,8 °C

(61 von 478 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Salpetersäure. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/salpetersäure