Stickstoffverbindungen. Als Element der fünften Hauptgruppe liegt Stickstoff in seinen Verbindungen v. a. in den Wertigkeitsstufen − 3, + 3 und + 5 vor; er kann aber auch in allen anderen Wertigkeitsstufen zwischen − 3 und + 5 auftreten.

Mit Wasserstoff bildet Stickstoff mehrere Verbindungen. Technisch wichtig sind v. a. Ammoniak (»Monoazan«), NH3, und die daraus abgeleiteten Ammoniumverbindungen, Hydrazin (»Diazan«), N2H4 (NH2–NH2), sowie Hydroxylamin, NH2OH, eine Verbindung, die sich formal vom Ammoniak ableitet, indem ein Wasserstoffatom durch eine

(71 von 1153 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Stickstoffverbindungen.. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/stickstoffverbindungen