Reibung, die Hemmung der relativen Bewegung sich berührender Körper (äußere Reibung) oder von Teilen eines Körpers gegeneinander (innere Reibung). Reibung beruht bei festen Körpern vorwiegend auf mikroskopischen Unebenheiten, bei der Reibung von Flüssigkeiten an Gefäßwänden auf der Adhäsion.

Innere Reibung: Die Kenngröße für die innere Reibung in Flüssigkeiten und Gasen ist die Viskosität, die außer vom Medium

(56 von 402 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Reibung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/reibung