Realismus der, -, bildende Kunst: allgemeine Bezeichnung für eine im Verlauf der Epochen mehrfach auftretende, die Wirklichkeit abbildende und gegen stilisierende oder idealisierende Tendenzen gerichtete künstlerische Darstellungsweise. In Abgrenzung zum Naturalismus im Sinne einer illusionistisch-naturgetreuen Abbildung bezeichnet Realismus ein außerkünstlerisches, primär weltanschauliches Prinzip, das bereits Mitte des 19. Jahrhunderts während der Realismusdebatte im Anschluss an G. Courbets programmatische Ausstellung »Le réalisme« (1855) ausführlich diskutiert wurde. Realistische Kunst bekennt sich zur Darstellung der vorgefundenen alltäglichen Realität, zur kritischen Zeitgenossenschaft unabhängig von der normativen Ästhetik

(81 von 571 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Realismus (bildende Kunst). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/realismus-bildende-kunst