Quantentheorie, Oberbegriff für alle Theorien und formalen theoretischen Konzepte sowie deren

(11 von 40 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Eigenschaften der Quantentheorie

Quantenhafte Natur: Die Quantentheorien enthalten das plancksche Wirkungsquantum h als grundlegende neue Naturkonstante; die diskrete quantenhafte Natur vieler physikalischer Größen wird als Folge der Endlichkeit seines Wertes

(27 von 186 Wörtern)

Geschichte

Ältere Quantentheorie: Die erste Quantentheorie war die 1900 von M. Planck im Zusammenhang mit dem nach ihm benannten Strahlungsgesetz für den schwarzen Strahler formulierte Quantenhypothese, nach der Materie elektromagnetische Strahlungsenergie nur in endlichen Portionen, eben Quanten, emittieren und absorbieren kann. Weitere wichtige Schritte waren die Lichtquantenhypothese von A. Einstein (1905, Photon) und die Formulierung des bohrschen Atommodells unter

(56 von 395 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Grundlagen der Quantentheorie, hg. v. P. Mittelstaedt u. a. (1980);
F. Hund: Geschichte
(11 von 62 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Quantentheorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/quantentheorie