Puppe [von lateinisch pup(p)a »Puppe«, »kleines Mädchen«], Kulturgeschichte: Nachbildung der menschlichen Gestalt für kultische oder magische Zwecke, als Grabbeigabe oder als (Kinder-)Spielzeug; mit unterschiedlicher Beweglichkeit von Kopf und Gliedmaßen. – Puppen sind v. a. überliefert aus dem alten Ägypten, aus Mesopotamien, Griechenland sowie dem Römischen Reich (u. a. aus Ton, Holz, Stoff, Elfenbein), aus den andinen Hochkulturen und

(55 von 390 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Puppe (Kulturgeschichte). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/puppe-kulturgeschichte