Pipeline [ˈpaɪplaɪn; englisch, zu pipe »Rohr« und line »Leitung«] die, -/-s, über größere Strecken verlegte Rohrleitung zum Transport von Flüssigkeiten (v. a. Erdöl oder Erdölprodukte, aber auch Wasser, Sole oder Milch), Gasen (v. a. Erdgas, auch Wasserstoff, Ethylen u. a.) oder feinkörniger Feststoffe (Zement, Kohle, Erze, Schwefel u. a.), die in Wasser als Trägerflüssigkeit homogen suspendiert sind.

Die Rohre bestehen aus Beton oder Stahl und weisen einen Durchmesser bis zu 1,20 m auf, sind teilweise kunststoffbeschichtet und mit Korrosionsschutzmitteln versehen.

(75 von 667 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Pipeline. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/pipeline