Paul-Falle, paulsche Ionenfalle, von W. Paul und Mitarbeitern ab 1955 entwickelter Apparat, in dem unter Höchstvakuum (etwa 10−9 Pa) einzelne oder wenige Ionen für längere Zeit lokalisiert und der

(28 von 207 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Paul-Falle. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/paul-falle