Olympia, antike Kultstätte des Zeus und der Hera in der griechischen Landschaft Elis (Nordwestpeloponnes). Olympia, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, war in der Antike Schauplatz der dem Zeus zu Ehren alle vier Jahre stattfindenden Olympischen Spiele. 394 n. Chr. wurden die heidnischen Kulte von Kaiser Theodosius verboten, 522 und 551 die noch bestehenden Bauten durch Erdbeben zerstört und nach und nach von bis zu 7 m hohen Erdschichten bedeckt. 1766 entdeckt. Deutsche Ausgrabungen begannen 1875 (unter E. Curtius) und fanden 1877–81 und 1908–29 (unter

(80 von 861 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Welterbe: Olympia

Die Ruinen der antiken griechischen Kultstätte Olympia,

(9 von 42 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Olympia. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/olympia-20