Auf ursprünglich bairischem Siedlungsgebiet entstand gegen 1000 die anlässlich eines Hoftags 1050 erstmals urkundlich belegte Nourenburc (»Felsberg«). In Anlehnung an die Burg entwickelte sich eine Ortschaft, die vor 1062 Sitz einer Münzstätte und vor 1122 Zollstätte war. 1219 erhielt Nürnberg, seit 1200 Stadt, von Kaiser Friedrich II. weitreichende Privilegien. Die seit 1245 bezeugte Stadtgemeinde, der Zusammenschluss der auf beiden Pegnitzufern erwachsenen Ortschaften, wurde 1323 mit einer gemeinsamen Mauer befestigt. 1256 traten erstmals Ratsherren

(73 von 516 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nurnberg-20/geschichte