Friedrich [althochdeutsch fridu »Schutz«, »Sicherheit«, »Friede« und rihhi »mächtig«, »Herrscher«], Herrscher: Heiliges Römisches Reich: Friedrich II., italienisch Federico Secondo, Römischer König (1196), Kaiser (seit 1220), * Jesi 26. 12. 1194, † Fiorentino (bei Lucera) 13. 12. 1250; Sohn Kaiser Heinrichs VI., Enkel von Friedrich I. Barbarossa und König Rogers II. von Sizilien. Der Stauferkaiser war in seiner Universalität und Staatskunst einer der ungewöhnlichsten Herrscher des Spätmittelalters, den schon zu seiner Zeit eine mythische Aura umgab.

Anerkennung als König und Kaiserkrönung: Friedrich wurde auf Drängen

(80 von 912 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

D. Abulafia: Friedrich II. v. Hohenstaufen. Herrscher zwischen den Kulturen (aus
(12 von 84 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Friedrich (Friedrich II.). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/friedrich-friedrich-ii-100