Die nubischen Stätten sind beeindruckende Tempelanlagen aus der Zeit von Ramses

(11 von 62 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Perle Ägyptens und ein königliches Meisterwerk

image/jpeg

Karte: Nubische Denkmäler von Abu Simbel bis Philae

»Heute spielt ein eigenartiger Spuk von Venedig in den Tempelmauern von Philae. Auf kleinen Booten dringt man in das Heiligtum. Der Widerschein der Nilwogen schimmert an den Mauersteinen entlang bis hinauf zur Decke, die in herrlichen Farben ein Flügelpaar zeigt, das Sinnbild der Sonne.« Mit diesen Worten beschreibt die Reiseschriftstellerin Mechthild Lichnowsky im Jahre 1913 ihre Eindrücke. Damals standen die auf der Nil-Insel Philae gelegenen Tempel halbjährlich unter Wasser, so

(80 von 1010 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Nubische Denkmäler von Abu Simbel bis Philae (Welterbe). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nubische-denkmäler-von-abu-simbel-bis-philae-welterbe