Das relativ dünn besiedelte Land gründet seinen Wohlstand vor allem auf die natürlichen Ressourcen (Erdöl und -gas, Fisch, Holz und Wasserkraft). In den Nachkriegsjahrzehnten erfolgte eine rasche Industrialisierung. Der Anteil der Industriebeschäftigten ist jedoch stark zurückgegangen, da die Wirtschaft immer stärker auf dem tertiären Sektor beruht. Mit einem

(48 von 336 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/norwegen-20/wirtschaft-und-verkehr/wirtschaft