Ansatzpunkte zur Begrenzung und Kontrolle der wirtschaftlichen und politischen Macht von MNU bestehen zunächst auf nationaler Ebene. So enthält das deutsche Außensteuergesetz Regelungen zur Vermeidung von Gewinnverlagerungen: § 1 schreibt vor, dass in Geschäftsbeziehungen zwischen Gesellschaften eines MNU die Bedingungen anzuwenden sind, die unter unabhängigen Dritten üblich sind. Das deutsche Wettbewerbsrecht gilt auch für inländische Tochtergesellschaften

(55 von 390 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kontrollmöglichkeiten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/multinationale-unternehmen/kontrollmöglichkeiten