Muko|viszidose [zu lateinisch mucus »Schleim« und viscidus »zähflüssig«] die, -/-n, Muco|viscidose, zystische Fibrose, autosomal-rezessiv erbliche Stoffwechselkrankheit, die in Europa mit einer Häufigkeit von einem Fall auf etwa 2 500 lebend Geborene an der Spitze der monogenen Erkrankungen steht.

Ursache: Ursache ist der Defekt eines Gens, das ein membrangebundenes Protein codiert.

(49 von 350 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mukoviszidose. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mukoviszidose