Metamorphose [griechisch metamórphōsis »Umgestaltung«, »Verwandlung«, zu morph »Gestalt«] die, -/-n, Geologie: Gesteinsmetamorphose, Umwandlung und Umformung eines Gesteins in ein anderes (metamorphe Gesteine) infolge Veränderung der Druck- und insbesondere der Temperaturbedingungen, denen das Gestein ausgesetzt ist; dabei finden neben mechanischen und Gefügeveränderungen zum Teil auch chemische Veränderungen (Änderungen des Mineralbestandes) statt, wobei das Wasser im Gestein eine wesentliche Rolle spielt. Werden Sediment- oder magmatische Gesteine durch natürliche Einflüsse hinlänglich stark erwärmt, so bilden sich je nach erreichter Temperatur und Art

(79 von 643 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Metamorphose (Geologie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/metamorphose-geologie