markierte Verbindungen, chemische Verbindungen, die besonders gekennzeichnete Atome oder Moleküle (Tracer) enthalten (isotopenmarkierte Verbindungen) oder vollständig aus solchen bestehen (isotopensubstituierte Verbindungen). Zur Kennzeichnung nutzt man Atome, die sich deutlich durch ihre Masse oder andere physikalische Eigenschaften herausheben, sich chemisch aber gleichartig verhalten. Infrage kommen deshalb stabile Isotope, die im natürlich vorkommenden Isotopengemisch eines Elements in nur geringem Anteil vorkommen oder

(60 von 423 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, markierte Verbindungen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/markierte-verbindungen