Ein altbekanntes Phänomen: Der Magnetismus ist eines der am längsten bekannten physikalischen Phänomene. Nach manchen Berichten war der Magnetkompass in China bereits im 26. Jahrhundert v. Chr. in Gebrauch, nach anderen allerdings wurde er erst im 13. Jahrhundert n. Chr. dorthin gebracht; seine früheste mitteleuropäische Erwähnung findet sich bei Alexander Nequam (* 1157, † 1217). In griechischen Schriften wird das Mineral Magnetit bereits etwa 800 v. Chr. erwähnt, Thales von Milet war bekannt, dass es Eisen anzieht, und G. Plinius der Ältere wusste, dass man mit ihm Eisen

(80 von 649 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/magnetismus-physik/geschichte