Die weitgehend unregulierte Flusslandschaft der Loire gleicht einem goldenen Geschmeide: Wie die Glieder einer Kette fügen sich die historischen Städte entlang des längsten Flusses von Frankreich aneinander und funkeln mit ihren beeindruckenden Festungen, Klosteranlagen und Renaissance-Schlössern von Nevers über Bourges und Orléans bis Tours, Saumur und Angers wie Edelsteine – der eine schöner und heller als der andere.

Das breite Tal der Loire im Herzen Frankreichs hat erstaunlich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren können, war es doch über Jahrhunderte keinen

(80 von 745 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Das Tal der Loire: wie ein goldenes Geschmeide. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/loiretal-welterbe/das-tal-der-loire-wie-ein-goldenes-geschmeide