Die Kulturlandschaft des Orchon-Tales liegt im Changaigebirge zu beiden Seiten des

(11 von 61 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Wiege der mongolischen Nation

image/jpeg

Karte: Kulturlandschaft Orchon-Tal

Auf einer Länge von über 1000 Kilometer durchquert der Fluss Orchon das Herz der Mongolei. An seinen Ufern leben seit über 1000 Jahren Nomaden, die dem Orchon-Tal im Laufe der Geschichte ihren Stempel aufdrückten. Zu den frühesten Zeugnissen der Besiedlung dieser Steppenlandschaft gehören Gedenksteine an den Grabstätten alttürkischer Stammesfürsten aus dem 8. Jahrhundert. Wenig später wurde die Stadt Karabalgas zu einem bedeutenden Handelszentrum an der Seidenstraße. Im 13. Jahrhundert entstand dann Karakorum, die spätere Hauptstadt

(80 von 659 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kulturlandschaft Orchon-Tal (Welterbe). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kulturlandschaft-orchon-tal-welterbe