Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Abkürzung KSZE, Europäische Sicherheitskonferenz, internationale Zusammenkunft, nach Vorgesprächen (22.11. 1972–8.6.1973) eröffnet am 3.7.1973 in Helsinki, fortgesetzt vom 18.9.1973 bis zum 21.7.1975 in Genf und beendet am 1.8.1975 in Helsinki mit der Verabschiedung der »Schlussakte von Helsinki«.

Diese ist kein völkerrechtlicher Vertrag, sondern eine politische Selbstverpflichtung der Signatarstaaten, sich an die getroffenen Vereinbarungen zu halten. An der Konferenz nahmen 33 europäische Staaten (alle außer Albanien) teil sowie Kanada und die USA als Staaten, die

(80 von 998 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/konferenz-uber-sicherheit-und-zusammenarbeit-in-europa