Kirche von England, anglikanische Kirche, englisch The Church of England [ðə

(11 von 35 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Organisation

Oberhaupt (»Supreme governor«) der Kirche von England ist der regierende Monarch. In seinem Namen ernennt der Premierminister (aus den von der Kirche vorgeschlagenen Kandidaten) die

(25 von 177 Wörtern)

Geschichte

Die Kirche von England entstand in ihrer äußeren und juristischen Gestalt, als Heinrich VIII. sich 1534 vom Papst lossagte und durch das Parlament in der Suprematsakte zum »irdischen Oberhaupt der Kirche von England, genannt Anglicana Ecclesia«, erklären ließ. Dieser Bruch erfolgte zunächst aus persönlichen und politischen Gründen (Anlass war seine Scheidung von Katharina von Aragonien), an theologischen Neuerungen war der König selbst nicht interessiert. Unter der Regierung Eduards VI. erhielten Verfassung und Theologie der Kirche

(75 von 529 Wörtern)

Diskussionen der Gegenwart

1992 traf die Generalsynode der Kirche von England die Entscheidung, Frauen zum Priesteramt zuzulassen. Nachdem das Unterhaus dieser Entscheidung 1993

(20 von 138 Wörtern)

Literatur

J. R. H. Moorman: A history of the church in England (Neuausgabe Harrisburg,
(11 von 71 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kirche von England. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kirche-von-england