Kinderlastenausgleich, Bezeichnung für alle verteilungs-, sozial- und bevölkerungspolitisch motivierten staatlichen oder staatlich veranlassten Maßnahmen, die auf eine Entlastung der Eltern von einem Teil der ihnen für Unterhalt, Betreuung und Ausbildung ihrer Kinder entstehenden Aufwendungen abzielen. Zuweilen wird begrifflich differenziert zwischen Kinderlastenausgleich im engeren Sinn als Bezeichnung für Maßnahmen, die auf das Kind als Individuum gerichtet sind, das in der Regel ohne eigenes Einkommen

(63 von 448 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kinderlastenausgleich. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kinderlastenausgleich