Kausalität [mittellateinisch causalitas »Ursächlichkeit«] die, -/-en, Bezeichnung für das Bedingungsverhältnis von Ursache und Wirkung. Dabei sind Ursache und Wirkung korrelativ aufeinander bezogen: keine Ursache ohne Wirkung und keine Wirkung ohne Ursache. Das kausale Bezogensein aufeinander ist vom logischen der Folgerung und vom zeitlichen des Aufeinanderfolgens zu unterscheiden (folgt B aus A im Sinne der Logik, so kann der empirische Gehalt von B nicht größer sein als derjenige von A, im Unterschied zum kausalen Bedingungsverhältnis; zwei zeitlich aufeinanderfolgende Ereignisse A und

(80 von 728 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kausalität. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kausalität