Jugendsprache, eine Gruppensprache, die einerseits der Identifikation und Kommunikation, andererseits der Abgrenzung der Jugendlichen von der Welt der Erwachsenen und damit auch von einer Standardsprache mit normativem Anspruch dient. Die Jugendsprache weist zwar keine grundsätzlich von der Hochsprache abweichende Struktur auf, doch artikuliert sich in ihr – auf unterschiedlichen sprachlichen Ebenen – ein Sichabheben von konventionalisierten Sprachmustern.

Wortschatz: Besonders deutlich wird dies durch Neuprägungen sowie Umdeutungen

(63 von 453 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Jugendsprache. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/jugendsprache