Jesaja [hebräisch »Jahwe rettet/half«, beziehungsweise Rettung/Hilfe Jahwes«, vergleiche Kapitel 12 als Reflexion über den Namen], in der Vulgata Isaias, der erste große Prophet in Juda, * wohl in Jerusalem um 770 v. Chr. als Sohn des Amoz, soll nach legendären Traditionen des babylonischen Talmud unter Menasse (696–642) den Märtyrertod erlitten haben. Jesaja war wahrscheinlich Jerusalemer und Angehöriger

(55 von 392 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Jesaja. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/jesaja