Der Name Jerusalem ist zuerst in den ägyptischen Ächtungstexten der 12. Dynastie bezeugt, in den Amarnabriefen lautet er »Urusalim«. Die hebräische Form »Yerūšālēm« wurde »Yerūšālayim« vokalisiert, danach erfolgte die griechische Umschrift Ierusalem oder Ierosolyma. Der Name Zion scheint zunächst den Hügel im Südosten der Stadt bezeichnet zu haben, wurde später auf den Tempelberg und dann auf ganz Jerusalem übertragen. Nach dem Aufstand unter Bar Kochba (2. Jahrhundert n. Chr.) wurde Jerusalem in Colonia Aelia Capitolina umbenannt; nach der arabischen Eroberung

(78 von 1075 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/jerusalem-20/geschichte