indisches Theater. Die multikulturelle Theaterkultur Indiens ist eine der ältesten und vielseitigsten

(12 von 80 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Anfänge

Die früheste Quelle zum indischen Theater ist das dem Bharata zugeschriebene Handbuch der Bühnenkunst Natyashastra, das alle Aspekte des Theaters behandelt. Das klassische Theater bearbeitete v. a. Stoffe aus der indischen Epik, die durch die Einflüsse

(35 von 243 Wörtern)

Entwicklungen ab dem 19. Jh.Jahrhundert

Modernes Drama und Theater entwickelte sich im 19. Jahrhundert zunächst durch die Rezeption europäischer, insbesondere englischer Literatur im Kontext des Kolonialismus. Gleichzeitig mit der begeisterten Aufnahme der Dramen Shakespeares fand eine Rückbesinnung auf eigene Klassiker wie Kalidasa statt. Unter europäischem Einfluss bildeten sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ferner theatrale Mischformen heraus, die den Beginn eines kommerziellen Theaters darstellten. Zu diesen gehören das sogenannte Parsee-Theater und die Nataka-Truppen, deren Stil jedoch nichts mit dem klassischen Nataka gemein hat.

(77 von 550 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, indisches Theater. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/indisches-theater